Programmvorschau

Koexistenz in Israel

– das Thema des diesjährigen JNF-KKL Kongresses mit nachfolgendem vielseitigen Programm.

Ab 10.30 Uhr Einlass, Besuch der Ausstellung und Stände

FESTSAAL

12.00 Uhr Eröffnung / Grußworte

  • Sarah Singer, Präsidentin des JNF-KKL Deutschland
  • Danny Atar, Weltpräsident des JNF-KKL
  • Carina Gödecke, Präsidentin des nordrhein-westfälischen Landtags
  • S.E. Yakov Hadas-Handelsman, Botschafter des Staates Israel
  • Abraham Lehrer, Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland
Sarah Singer, KKL-Büro. © Uwe Steinert, Berlin. www.uwesteinert.de
Sarah Singer
Danny Atar, Israel Kongress JNF-KKL 2016
Danny Atar
Goedecke Carina, Israelkongress JNF-KKL
Carina Gödecke

 

Israel Kongress JNF-KKL 2016
Abraham Lehrer
Bild Botschafter Hadas-Handelsman Stand Juni 2015
Yakov Hadas-Handelsman
Ilanit Spinner, Israel Kongress JNF-KKL 2016
Ilanit Spinner

 

Israelkongress 2016 JNF-KKL,
Kai Diekmann

Goldener OlivenzweigVerleihung des „Goldenen Olivenzweigs“ an Kai Diekmann, Herausgeber BILD-Gruppe

 

Moderation: Ilanit Spinner, Fernsehjournalistin Bayerischer Rundfunk

Vorteil Koexistenz: Steigerung der Lebensqualität im westlichen Galiläa durch neue Initiativen

Israelkongress 2016 JNF-KKL,
Raya Strauß

Raya Strauss Ben Dror aus Israels führender Unternehmerfamilie Strauss, deren Eltern als deutsche Einwanderer die Stadt Nahariya mit aufgebaut haben, ist eine engagierte Philanthropin. Sie unterstützt seit Jahren das Westliche Galiläa Krankenhaus und initiiert fortlaufend gemeinsame Aktivitäten von Juden und Arabern mit dem Ziel, die Lebensqualität für alle in Galiläa entscheidend zu verbessern.

Alle gleich behandeln: Hilfe für syrische Verletzte in einem multi-ethnischen Krankenhaus

Barhoum, Israel Kongress JNF KKL 2016
Dr. Masad Barhoum

Dr. Masad Barhoum ist als arabischer Israeli Direktor des Westlichen Galiläa Krankenhauses, welches auch viele Verwundete aus Syrien behandelt. Die größte Klinik in Israels Norden ist dort wichtigster Arbeitgeber und steht den 600.000 Juden, Christen, Muslimen und Drusen der Region gleichermaßen offen.

Filmpräsentation – Das Westliche Galiläa Krankenhaus

Auf die Überholspur bringen: Die industrielle Entwicklung und Gemeindezusammenarbeit in Galiläa

Israel Kongress JNF-KKL 2016
Michael Illouz

Michael Illouz, Geschäftsführer der international erfolgreichen Firma „Teva NAOT“ berichtet als Vorsitzender des regionalen „Leapfrog Project for the Galilee“ und Vorstandsvorsitzender der Freunde des Westlichen Galiläa Krankenhauses über das Wirtschaftspotenzial von Israels Norden.

Epstein’s Klezmer Tov Trio

epsteins klezmer tov trio
Epstein’s Klezmer Tov Trio

Das bekannte Kölner Trio unterhält Sie mit Klezmer Musik vom Ursprung bis heute.

 

Filmpräsentation: JNF-KKL und Koexistenz in Galiläa

Paneldiskussion „Gelebte Koexistenz in Deutschland: Zündstoff oder Zugewinn?“

  • Stephan Kramer, Präsident des Amtes für Verfassungsschutz Thüringen
  • Armin Laschet, stellvertretender Bundesvorsitzender der CDU
  • Ahmad Mansour, palästinensisch-israelischer Islamismusexperte, Psychologe und Autor
  • Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung in NRW (Bündnis 90/Grüne)
  • Moderation: Lothar Keller, Journalist und Fernsehmoderator
Israel Kongress JNF-KKL 2016
Stephan Kramer
Laschet Israel Kongress JNF-KKL 2016
Armin Laschet
Mansour, Israel Kongress JNF-KKL 2016
Ahmad Mansour
Lothar Keller Israel Kongress JNF-KKL 2016
Lothar Keller
Sylvia Löhrmann Panel Koexistenz KKL
Sylvia Löhrmann

 

 

Galit Giat und Moshe Becker

Eine musikalische Begegnung der Extraklasse

Galit Giat
Galit Giat
Moshe Becker
Moshe Becker

Die israelischen Schauspiel- und Gesangsstars Galit Giat und Moshe Becker erstmals gemeinsam mit ihrer Performance „DUETT“. Der Zauber der lebensfrohen israelischen Musik mit den Einflüssen der unterschiedlichen Einwanderer: von Spanien bis Italien, von Polen bis Deutschland, von Marokko bis Israel. Ein Konzert voller Farben, Gerüche und Klänge – ein Fest der Zusammengehörigkeit!

Hightech versus BDS – Chancen und Risiken für die israelische Wirtschaftspolitik

Richard C. Schneider
Richard C. Schneider

Richard C. Schneider, Nahost Experte, ehemaliger ARD-Chefkorrespondent in Tel Aviv, Journalist und Autor

 

Interreligiöser Dialog: christlich-jüdisches Zusammenleben heute – Positionen und Perspektiven

  • Rabbiner Dr. h.c. Joel Berger, Landesrabbiner von Württemberg a.D.
  • Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland
  • Prof. Dr. Jürgen Wilhelm, Vorsitzender der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Vorsitzender der Landschaftsversammlung Rheinland
  • Moderation: Harald Eckert, Vorsitzender Christen an der Seite Israels e.V.
Berger_L, Israel Kongress JNF KKL 2016
Dr. h.c. Joel Berger
Praeses_Manfred_Rekowski_2015_08
Manfred Rekowski
Israel Kongress JNF-KKL 2016
Prof. Dr. Jürgen Wilhelm
Harald-Eckert
Harald Eckert

PARKSALON

Green XChange
greenXchange

JNF greenXchange

Das deutsch-israelische Austauschprogramm des JNF-KKL JNF  für Young Professionals beider Länder aus dem ökologischen Bereich stellt sich vor.

JNF Education

Das deutsch-israelische Bildungsprogramm präsentiert das erfolgreiche Projekt „Mobile Ideen“.

Sieben Wochen zu Fuß durch Israel – ohne Geld

Christian Seebauer am Israel Kongress des JNF KKL in Köln
Christian Seebauer

Extremwanderer und Autor des Buchs „Israel Trail mit Herz – Das Heilige Land zu Fuß, allein und ohne Geld“ erzählt in einem spannenden Lichtbildvortrag über sein Experiment im Heiligen Land.

 

Wie kommt der Wald in die Wüste?

Johannes Guagnin
Johannes Guagnin

Johannes Guagnin, der aus Deutschland stammende Forstingenieur gibt interessante Einblicke in seine Arbeit beim JNF-KKL in Israel.

Israel Kongress JNF-KKL 2016

Tourismus in Galiläa

N.N., Staatliches Israelisches Verkehrsbüro für Deutschland, Österreich und die Schweiz spricht zum Thema: Tourismus in Galiläa.

Die Anfänge des Zionismus in Köln

Reuter, Israelkongress 2016 JNF-KKL,
Dr. Ursula Reuter

Dr. Ursula Reuter, Salomon Ludwig Steinheim-Institut, referiert über „Die Anfänge des Zionismus in Köln“.

 

Was in Israel in den Kochtopf kommt

israelkongress2016-jnf-kkl-03-AnatKozlov3

Die exzellente Hobbyköchin Anat Kozlov gibt interessante Einblicke in die israelische Küche

 

Wanderausstellung: Die Geschichte eines grünen Israels

Seit 115 Jahren sorgt der JNF-KKL für ein fruchtbares, blühendes Land zum Wohle Israels und seiner Menschen. Diese interessante Ausstellung veranschaulicht die beeindruckende Geschichte des JNF-KKL und seine große Bedeutung für das Land Israel.

Goldsponsoren des Natürlich für Israel Kongress 2016 des JNF-KKL
Sponsoren des Natürlich für Israel Kongress 2016 des JNF-KKL

DACHSALON UND TERRASSEN

  • Tanzgruppe
  • Weinprobe
  • Tanzworkshop
  • Israelische Delikatessen
  • Stände mit israelischen Produkten
  • Stände israelischer Organisationen
  • Beduinenzelt
  • Vortrag über Tischdekoration für die Feiertage
  • Führung durch die Ausstellung des JNF-KKL
  • große Tombola, Hauptgewinn: Israelflüge!

Kulinarische HighlightsMeet & Eat

Sich treffen, ausruhen, reden bei israelischen Delikatessen und Wein auf der Dachterrasse.

Twin Wineries:
Initiatorin Reneé Salzman stellt das Partnerprojekt von deutschen und israelischen Winzern vor.

Browse & Shop:
Stöbern, Informationen sammeln, neue Einblicke bekommen und israelische Produkte kaufen.

 

Die Flora in Köln

Wir laden Sie ein, den 2. „Natürlich für Israel“ Kongress in der Flora in Köln, einem traditionsreichen Prachtbau inmitten eines atemberaubenden Parks im blühenden Botanischen Garten, mit uns zu feiern. Was würde besser zum grünen JNF-KKL und dem „Natürlich für Israel“ Kongress passen! Erleben Sie dort einen interessanten Sonntag mit der bunten Vielfalt Israels.
Änderungen vorbehalten. Stand 22. März 2016

Verlosung am Israel Kongress des JNF-KKL 2016
Verlosung am Israel Kongress des JNF-KKL 2016

Die Programmvorschau zum Download

israelkongress-jnf-kkl-2016

Teile JNF-KKL mit FreundenShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter



Der Natürlich für Israel Kongress 2016

[pt_view id="96f8608d6f"]

Die Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind gestattet.